Wie die Gemeinschaftsschule in Heyerode die Gemeinschaft fördert – von Unterricht bis fun fun fun …

 

Wie an allen Schulen, ging auch an unserer Gemeinschaftsschule in Heyerode ein irres Schuljahr zu Ende. Geprägt von Covid-19, Präsenzunterricht bis Ende November 2020, Lockdown, Schule geschlossen, Homeschooling mit enormen Belastungen gerade auch für die Eltern unserer Schüler*innen, Wechselunterricht, Maske im Unterricht, freiwillige Tests, Testpflicht, am Ende wieder Präsenzunterricht.

Wo bleibt da Gemeinschaft? Ja, es gab sie beim Zusammenspiel von Schüler*innen, Eltern, erziehungsbeauftragten Personen und Lehrer*innen beim Homeschooling und im Wechselunterricht.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch ausdrücklich bei allen Schüler*innen, Kolleg*innen und  insbesondere bei den Eltern/erziehungsbeauftragten Personen für den in diesem außergewöhnlichen Schuljahr gezeigten Einsatz bzw. die Unterstützung bedanken. Nur durch die Mitarbeit aller an Schule Beteiligten haben wir, wie man so sagt "die Kurve gekriegt". Kein Schüler, keine Schülerin wurde durch die Schule zurückgelassen, auch durch die besseren digitalen Möglichkeiten der Thüringer Schulcloud im Vergleich zum ersten Lockdown im Schuljahr 2019/2020, die nun endlich auch relativ reibungslos funktionierten, wie zum Beispiel der digitale Austausch von Aufgaben und Lösungen, Videokonferenzen oder Hybridunterricht. Nichtsdestotrotz war dies alles natürlich kein vollwertiger Ersatz für durchgängigen  Präsenzunterricht. Da dürfen wir uns gar nichts vormachen.

Und vor allem, war das Schulgemeinschaft, so wie man das normalerweise kennt, mit gemeinsamen Projekten im Unterricht aber auch außerhalb des Unterrichts? Das sicher nicht. So haben wir als Schule überlegt, was wir am Ende des Schuljahres tun können, um den Schüler*innen unserer Schule noch einmal das Erlebnis von Gemeinschaft zu verschaffen. Unter dem Motto „Fun and Action“ (ganz ohne Englisch geht’s nicht, ich weiß, viele mögen das nicht, aber es klingt einfach cooler) haben wir in der letzten Unterrichtswoche vor den Sommerferien keinen Unterricht im herkömmlichen Sinn mehr gemacht.

Am Montag, dem 19.07. ging es mit den Schülern zum Kletterwald Hainich am Reckenbühl. Wer klettern wollte, konnte das tun. Wer nicht, konnte sich die Zeit z.B. mit Fußball spielen vertreiben. Der Bustransport zwischen unserer Schule und dem Kletterwald wurde übrigens vom Förderverein der (ehemaligen) Regelschule Heyerode finanziert. Dafür ein dickes Dankeschön.  
   Der Dienstag,  20.07. stand im Zeichen unseres   Spielsportfestes. Es gab über 20 Stationen mit   Einzelwettbewerben vom Nägel einschlagen über   Bogenschießen und und und…bis zu unserer neuesten   Attraktion Bubbleball. Es waren aber auch   Mannschaftswettbewerbe wie Handtuchvolleyball mit   wassergefüllten Luftballons dabei. Alle Stationen   aufzuzählen, würde den Rahmen hier sprengen. Preise   für die Besten wurden dabei ebenfalls über den   Förderverein bereitgestellt. Danke Förderverein.
Das Freibad in Hallungen wartete am Mittwoch, dem 21.07. auf uns. Dorthin gewandert, hatten die Kids die Wahl zwischen chillen oder Spaß im Wasser, jeder oder jede wie er oder sie es wollte. Das Wichtigste: Niemand ist ertrunken, alle kamen wieder heil nach Hause.  
  Ein Wandertag für alle Klassen rundete am Donnerstag, dem 22.07. das Programm ab. Jede Klasse hatte sich einen Ort in der Umgebung von Heyerode zum Ziel gesetzt. Da ging es dann hin und wer sich in der Umgebung von Heyerode auskennt weiß, da gibt es jede Menge attraktiver Wanderziele.

 

Das Fazit dieser vier Tage in der letzten Schulwoche, bei denen uns sicher auch das gute Wetter und die niedrige Inzidenz in die Hände spielten, war aus meiner Sicht, dass alle Schüler noch einmal Gemeinschaft im Rahmen von Schule erleben konnten und wer wollte, konnte dabei auch noch eine Menge Spaß haben und Spaß, das darf man nicht unterschätzen, ist auch mal schön. Übrigens, mehr Fotos gibt es hier.

Am Freitag dem 23.07. ging es schließlich noch einmal „normal“ in die Schule. Zeugnisse abholen. Auch wichtig.

Apropos Zeugnisse abholen. Die Abschlusszeugnisse bekamen die „Zehner*innen“ unserer Schule am Samstag, dem 17.07. im Rahmen einer Feierstunde überreicht. Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Realschulabschluss. Ihr habt das trotz Corona super hinbekommen. Aus euch wird was, ganz sicher.

 

Den übrigen Schüler*innen wünsche ich schöne Sommerferien, meinen Kolleg*innen natürlich auch. Wir sehen uns am 6. September in alter Frische in der Schule wieder, zum Start in ein hoffentlich normaleres Schuljahr. Aber bitte jetzt erst einmal die Ferien genießen.

Karla Knall – Gemeinschaftsschule Südeichsfeld in Heyerode

Joomla templates by a4joomla